homoeopathie_lang.jpg

Homöopathie

Was verstehen wir unter Homöopathie?

„Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden.“

So lautet die Devise des Begründers der Homöopathie, Dr. Samuel Hahnemann (1755 – 1843). Einfach erklärt bedeutet diese Devise, dass die Homöopathie die Krankheit mit einer Arznei heilt, die bei einem Gesunden ähnliche Symptome erzeugen würde. Homöopathische Arzneimittel werden dabei aus Pflanzen, Mineralien oder tierischen Produkten gewonnen. Die Wirkungsweise eines solchen Arzneimittels erklärt man sich dadurch, dass die Mittel in ihren geringen Dosierungen die Selbstheilungskräfte des Körpers gewissermassen wachrütteln und mobilisieren.

Wann wenden wir die Homöopathie an?

Funktionelle Erkrankungen

z.B. Reizmagen

Infektionskrankheiten

z.B. Erkältung

Psychosomatische Erkrankungen

z.B. migräneartige Kopfschmerzen

Chronisch entzündliche und degenerative Erkrankungen

z.B. Rheuma und Gelenkschmerzen

Seelische Erkrankungen

z.B. depressive Verstimmung

Bitte füllen Sie den Fragebogen aus.

PDF

Von Hand auszufüllen

Word

Digital auszufüllen

© 2019 QuintaSana GmbH